Mit der Katze ins Ausland

Mit der Katze ins Ausland
Mit der Katze ins Ausland

Wenn Sie mit der Katze ins Ausland fahren wollen, gibt es in der Vorbereitung einiges zu tun. Einerseits müssen alle Papiere wie der Impfausweis und gegebenenfalls auch die Quarantänebescheinigung vorhanden sein, andererseits sollten Sie beim Vermieter der Ferienwohnung oder dem neuen Zuhause nachfragen, ob Katzen erwünscht sind. Um unnötiges Gepäck zu vermeiden, ist die Nachfrage nach einer Katzentoilette sinnvoll. In erster Linie sind jedoch die Einreisebestimmungen für Katzen und die gesundheitlichen Aspekte zu beachten. Wird ein Besuch beim Tierarzt notwendig, müssen Impfungen und Vorerkrankungen für ihn nachvollziehbar sein.

Mit der Katze ins Ausland und ab in den Flieger!

Bei einem Flug wird es schon schwieriger – für Ihre Katze. Verzichten Sie darauf, mit der Katze ins Ausland zu fliegen, wenn Sie nicht mindestens 4 Wochen lang wegfliegen. Die Strapazen für das Tier sind nicht zu unterschätzen, der Aufwand für Papiere ist hoch. Generell müssen Tiere in einer Transportbox in das Flugzeug. Hier sollten Sie sich bei Ihrer Fluggesellschaft nach den Maßen erkundigen. Ein Tier mit einem Gewicht bis zu 8 Kg darf in die Kabine genommen werden. Alle anderen müssen im Gepäckraum den Flug verbringen. Ferner ist nur eine bestimmte Anzahl von Tieren auf einem Flug zugelassen. Daher ist eine frühzeitige Buchung notwendig, wenn Sie mit der Katze ins Ausland reisen möchten.




Die Einreisebestimmungen für Katzen* sind EU-weit geregelt. Außerhalb der EU müssen Sie sich direkt bei der Botschaft nach allen erforderlichen Papieren erkundigen. Innerhalb der EU muss in jedem Falle eine Tollwutimpfung nachweisbar sein. Mit der Katze ins Ausland bedeutet ebenfalls: Ihr kleiner Liebling muss identifizierbar sein. Hier ist die Tätowierung möglich oder ein Mikrochip, der unter die Haut gesetzt wird. Hat die Katze noch keine Tätowierung, wird der Mikrochip für Sie als Katzenhalter Pflicht. Einige Länder in der EU haben dennoch eigene Regeln, wie zum Beispiel im Vereinigten Königreich oder der Schweiz. Um keine bösen Überraschungen zu erleben, ist es daher immer angebracht, alle Fragen vorher abzuklären. Sind alle notwendigen Impfungen und Papiere vorhanden, spricht gegen eine Einreise in ein anderes Land nichts mehr.

* Hinweis: Sie finden dort auch weitere Einreisebestimmungen für verschiedene Länder.

Alle Schritte gut überlegen

Bevor Sie mit der Katze ins Ausland gehen, sollte ein wichtiger Fakt gut überlegt sein: Bei der Rückreise aus einem Drittland wird ein Bluttest verlangt, der 3 Monate vor der Wiedereinreise erfolgen muss. Erschwerend kommt hinzu, dass dieser Test von einem, in der EU zugelassenem Labor durchgeführt wird. Bei einer ­sechs- bis achtwöchigen Reise wird der Gesamtaufwand also sehr hoch, wenn Sie mit der Katze ins Ausland möchten.

Die Katze – ein empfindsames Wesen, das auch Krallen zeigen kann!

Als Katzenliebhaber wissen Sie, dass Ihr kleiner Liebling ein sensibles Wesen ist. Sie sollten den Charakter Ihrer Katze daher gut kennen, um einschätzen zu können, wie sie die Umstellung verkraftet. Bedenken Sie auch, dass vor allem auch ein neues Klima einem Tier sehr zu schaffen machen kann. Wenn Sie also mit der Katze ins Ausland reisen möchten, sollten Sie sicher sein, dass sie diese Umstellung gesundheitlich verkraftet.




Manche Tiere reagieren unerwartet kratzbürstig und beschädigen eventuell das Mobiliar oder weigern sich, die Katzentoilette zu benutzen. Dies kann im Ernstfall zu großen Problemen kommen, wenn die Hinterlassenschaften der Katze nach Ihrer Abreise zu sehen oder zu riechen sind. Insbesondere dann, wenn Sie in einer Ferien- oder Mietwohnung Ihren Auslandsaufenthalt planen, müssen Sie sich vor eventuellen Schäden, die Ihre Katze anrichten kann, schützen.

Oh weh! – Mit der Katze ins Ausland und dann zum Arzt

Auch der Gang zum Tierarzt kann im Ausland eine kostspielige Angelegenheit werden. Von einer Magenverstimmung über Verletzungen, die mit anderen Tieren geschehen können, sind die Kosten für eine Behandlung oder gar Operation nicht zu unterschätzen.
Für den Fall, dass Sie mit der Katze ins Ausland möchten, ist also eine private Haftpflichtversicherung mit dem Einschluss Ihrer Katze empfehlenswert. So schützen Sie sich vor hohen Kosten, die Ihr Haustier durch Schäden anrichten kann. Darüber hinaus ist für den Besuch beim Tierarzt eine freiwillige Katzenversicherung der richtige Weg, um sich vor hohen Kosten im Ausland zu schützen. Die Katzenhaftpflicht sowie die medizinische Katzenversicherung reduzieren etwaige Kosten im Ausland.

Haben Sie bereits schon Erfahrungen damit gemacht, mit Ihrer Katze ins Ausland zu verreisen, würden wir uns hier über Ihren Erfahrungsbericht sehr freuen!

Share Button
War dieser Artikel oder Beitrag verständlich für Sie?
[Total: 1 Average: 5]
Über Tania Dählmann 46 Artikel
Du findest mich auch auf Google+

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


drei + 2 =