Katzenversicherung nur für Verkehrsunfälle?

Katzenversicherung nur für Verkehrsunfälle?

23. Oktober, 2015 Tania Dählmann

Neuerdings gibt es eine Katzenversicherung nur für Verkehrsunfälle. In der Regel zielt diese Versicherung insbesondere auf Freigänger Katzen ab, die aufgrund dessen einem deutlich erhöhten Risiko ausgegesetzt sind. Lohnt sich so eine Katzenversicherung, die nur bei einem Verkehrsunfall wirksam wird wirklich und wie ist das Preis- Leistungsverhältnis möglicher Alternativangebote?

Katzenversicherung nur für Verkehrsunfälle für 79 Euro im Jahr

Die Katzenversicherung nur für Verkehrsunfälle wird von “Schutzklick” angeboten. Dahinter steckt die Agila Versicherung, die speziell für Schutzklick so eine Versicherung konzipiert hat. Denn die Katzenversicherung nur für Verkehrsunfälle ist über die Agila Versicherung nicht erhältlich und der Beitrag von 79 Euro hört sich im ersten Moment sicherlich auch verlockend günstig an. Für diesen Preis schließt man eine Versicherung ab, die nach einem Jahr automatisch erlischt. Der Ausdruck “Einmalbeitrag” sorgt jedoch für Verwirrung beim Kunden, denn im nächsten Jahr müssen die 79 Euro erneut gezahlt werden, wenn man weiterhin Versicherungsschutz haben möchte.

Der Ausdruck nur für Verkehrsunfälle beinhaltet einen Unfallhergang Ihrer Katze mit einem motorisierten Verkehrsteilnehmer.


Aufgenommen in die Versicherung können nur gesunde Tiere. Ein Abschluss für chronisch kranke Katzen oder Katzen mit akuten Erkrankungen ist nicht möglich. Dies gilt auch für Katzen mit Anzeichen oder Symptomen einer rassespezifischen Erkrankung.

In der Katzenversicherung nur für Verkehrsunfälle werden die Kosten für die Operation und die unmittelbaren Nachsorgekosten übernommen. D. h. die Kosten für die im Regelfall vorher anstehende Untersuchung einschl. Diagnostik (Röntgen, CT, Ultraschall, MRT) werden nicht übernommen.
Die Versicherungsbedingungen sehen vor, dass die Rechnung innerhalb von vier Wochen eingereicht werden muß und sich die Versicherung vor Zahlung der Entschädigung eine Akteneinsicht vorbehält, um den Fall zu prüfen.

Unfall-Op Schutz für Katzen auch von der Allianz oder Helvetia

So bietet auch die Allianz neuerdings einen reinen Unfall-Op Schutz für Katzen an. Dieser ist nicht nur auf einen reinen Verkehrsunfall abgestellt, aber die Unfall Definition muss erfüllt sein, um Leistungen zu erhalten. Der Unfall-Op Schutz ist ab 92,76 Euro/Jahr erhältlich und begrenzt auf einen Leistungsfall in Höhe von 2.000 bzw. 3.000 Euro/Versicherungsjahr. Grundsätzlich gilt eine Selbstbeteiligung von 20% und mögliche Diagnostik Kosten vor der eigentlichen Operation sind nicht versichert.

Standard Katzen-Op Versicherung mit Rund-um-die-Uhr Schutz auch bei Krankheiten

Einen 24h Schutz für Unfälle jeglicher Art, Verkehrsunfälle und notwendigen Operationen durch Krankheit erhält man bei der Uelzener bereits für einen Jahresbeitrag von 72,39 Euro, wenn man den 1-fachen GOT Satz versichert und für 102,02 Euro, wenn man den 2-fachen GOT Satz versichert. Insbesondere bei Katzen sind die Tierarztbehandlungen sehr preiswert und häufig rechnen die Tierärzte bei Katzen nur den 1-fachen GOT Satz ab. Muß jedoch beispielsweise eine komplizierte Notfall-Op am Wochenende durchgeführt werden, wird auch öfters der 2-fache GOT Satz dafür berechnet.
Auf jeden Fall erhält man mit der preiswerten Alternative einen Rundumschutz, der alle denkbaren Operationssituationen berücksichtigt. Darüberhinaus wird auch die letzte Voruntersuchung einschließlich notwendiger Diagnostik Kosten von der Uelzener Versicherung bezahlt. Dadurch, dass die Standard Katzen-Op Versicherung nicht ausschließlich für Verkehrsunfälle gilt, wird eine Erstattung der Op-Rechnung auch nicht von einer vorherigen Akteneinsicht abhängig gemacht.
Genauso wie die “Katzenversicherung nur für Verkehrsunfälle” gibt es auch bei der Uelzener keine Begrenzung der möglichen Versicherungsleistung oder eine Selbstbeteiligung.


Die Wahrscheinlichkeit, dass die Katze lediglich aufgrund eines Vekehrsunfalls operiert werden muß, ist relativ gering. Die Wahrscheinlichkeit, dass in vielen Verkehrsunfällen jede Hilfe für die Katze zu spät kommt, ist dagegen wesentlich höher, genauso wie die Wahrscheinlichkeit, dass normale Unfälle, Verletzungen und erworbene oder angeschleppte Erkrankungen eher eine Operation bedürfen.


Fazit: Die Katzenversicherung nur für Verkehrsunfälle ist angesichts wesentlich umfangreicherer Alternativen, zu teuer. Die klassische Katzen-Op Versicherung trennt hier nicht zwischen Unfällen, Verkehrsunfällen oder Krankheiten, sondern versichert schlichtweg einfach alle drei Ereignisse und bietet somit einen optimalen Rundumschutz insbesondere für Freigänger, zu einem hervorragenden Preis!
<< zum aktuellen Katzen-Op Versicherung Preisvergleich

Share Button
Wie fanden Sie diesen Artikel?
[Total: 0 Average: 0]