Katzenkrankenversicherung Testsieger

Katzenkrankenversicherung Testsieger 2016 – Finanztest

Katzenversicherung Angebote Nur wenig Angebote konnten als Katzenkrankenversicherung Testsieger 2016 Finanztest von Stiftung Warentest überzeugen, wenn es darum geht eine ausreichende Deckung für Katzen anzubieten. Die Anbieter, die sich auf die Versicherungssparte Katzenkrankenversicherung spezialisiert haben, sind: Agila, Allianz, Helvetia, Petplan und Uelzener. Jeder von Ihnen bietet mindestens einen Tarif bis max. 3 Tarife an. Somit wurden 10 verschiedene Tarife einem Test unterzogen. Am besten schnitten der Helvetia Komfort Tarif und die Uelzener Versicherung ab, weil sie im Katzenversicherung Test die einzigen Versicherungen sind, die keine gedeckelte Versicherungssumme anbieten und somit auch chronischen Erkrankungen langfristig einen sicheren Versicherungsschutz bieten.

Katzenkrankenversicherung Testsieger mit unbegrenzten Leistungen

Je nach Katzenkrankenversicherung Anbieter werden die jährlichen Versicherungssummen, die für einen Tierarztbesuch zur Verfügung stehen von den meisten Versicherungen auf eine Versicherungssumme von 300 Euro bis max. 4.000 Euro gedeckelt. In der Regel stehen für Operationen einschließlich notwendiger Untersuchungen bzw. Diagnostik eine separate und höhere Versicherungssumme zur Verfügung. Nur der Helvetia Komfort Tarif und die Uelzener sind am Markt die Ausnahme und begrenzen Ihre Leistungen in der zusätzlichen Katzenversicherung nicht – weder für ambulante, stationäre Tierarztbesuche noch für Operationen. Bei beiden Versicherungen spielt auch weder die Haltung, Katzenrasse noch Größe oder Gewicht eine Rolle für die Preisberechnung, so dass hier mit festen Beiträgen kalkuliert werden kann.

Die Ergebnisse in Kurzform

Agila, Selbstbeteiligung
0 – 20%
Agila Katzenversicherung
Der Agila 24 Tarif bietet mit 300 € jährl. Erstattung die geringsten Leistungen für Tierarztkosten an. Der Preis variiert zwischen 167 und 251 Euro. Der Tarif verlangt eine 20%ige SB und eine Tierarztbindung.
Der Basis Tarif bietet ebenfalls nur 300 € jährl. Erstattung/o. SB und kann – je nach Rasse und Größe – bis zu 383 € kosten.
Der Exklusiv Tarif stellt 550 € zur Verfügung und kann bis zu 479 Euro kosten. Für Operationen gelten höhere Erstattungsgrenzen.
Allianz Selbstbeteiligung
20%
Allianz Katzenversicherung
Die Allianz stellt 1.000 €/Erkrankung zur Verfügung und liegt preislich – je nach Rasse – zwischen 266 und 559 Euro im Jahr.
PETPLAN, Selbstbeteiligung
20 – 40 € pro Rechnung
Petplan hat als Maximum eine Erstattungsgrenze von 3 – 4.000 Euro für alles zusammen, weil hier nicht zwischen Tierarztkosten und Op Kosten unterschieden wird. Je nach Tarif, Rasse und Gewicht liegt der Preis zwischen 162 Euro und 348 Euro.

Während alle anderen Versicherungen grundsätzlich auch die verschiedensten Diagnostik Methoden (MRT, Röntgen, CT), Chemotherapie, Herzschrittmacher, Herzklappen, Stents und Coils und Zahnextraktionen ohne Einschränkungen bezahlen – je nach Tarif zu 80 bzw. 100% – ist dies bei Petplan nicht der Fall. Einige Standardleistungen sind ausgenommen oder werden nur im teuersten Tarif zu lediglich 50% erstattet. Ausgeschlossen sind Gelenkprothesen, Chemotherapie, Radiotherapie, OCD und keine Begleitung bezüglich Trächtigkeit und Geburt.

Helvetia Komfort, Selbstbeteiligung
20%
PetCare Katzenversicherung
Unbegrenzte Erstattung, Jahresbeitrag 257 Euro (abzüglich 3% mit Gesundheitszeugnis) – der in Finanztest ausgewiesene Preis war nicht korrekt.
Uelzener, Selbstbeteiligung
KEINE
Uelzener Katzenversicherung
Einziger 100% Tarif mit unbegrenzter Erstattung, der Jahresbeitrag der Uelzener Katzenkrankenversicherung beträgt 326,56 für den 1-fachen und 409,80 Euro für den 2-fachen GOT Satz, statt wie angegeben 539 Euro, weil in Finanztest weder der Laufzeitrabatt noch der Zahlweisenrabatt berücksichtigt wurde.

Den ausführlichen Testbericht finden Sie bei Stiftung Warentest.



Fazit: Wer mit auf einer Katzenkrankenvollversicherung auf Nummer sicher gehen möchte und insbesondere Krankheitskosten im Alter abgesichert wissen möchte, sollte auf den von Finanztest angeratenen Tarif der Helvetia zurück greifen oder auf den Uelzener Tarif, wenn man einen sicheren Schutz wünscht.

Nicht zuletzt aufgrund der unbegrenzten Versicherungssumme, können sich die Helvetia und die Uelzener zu Recht zu den Katzenkrankenversicherung Testsieger zählen.

Weitere Highlights der beiden Tarife sind: jährl. Impfkosten Zuschuss bzw. Zahnsteinentfernung und der Kastrationszuschuss. Die Wartezeit bis der volle Versicherungsschutz einsetzt, beträgt bei der Helvetia 3 Monate und bei der Uelzener nur 30 Tage. Beide Versicherungen haben zudem keine Altersgrenze, d. h. auch ältere Katzen haben hier noch eine Chance einen Top Versicherungsschutz zu erhalten.


Eine Katzenkrankenversicherung Testsieger Berechnung, einen detaillierten Leistungsvergleich, eine konkrete Preisberechnung und/oder eine Antragstellung finden Sie bei uns unter:


Share Button
Wie fanden Sie diesen Artikel?
[Total: 1 Average: 5]